Geschichte

1957

Gründung als Sand- und Kies-Unternehmen durch Anton Lasselsberger sen.

 

1967

Inbetriebnahme des ersten Betonwerks

 

1990

Beginn der Geschäftstätigkeiten in Ungarn
Gründung der Lasselsberger-Knauf Kft. als 50:50 Joint Venture mit der deutschen Knauf Gruppe

 

1993

Beginn der internationalen Handels- und Transportaktivitäten in Malta

 

1994

Übernahme von Rohstoff- und Baustoffunternehmen in Ungarn

 

1996

Beginn der Geschäftstätigkeiten in der Slowakei

 

1997

Einstieg in das Zementgeschäft in Rumänien

 

1998 – 2002

Übernahme führender Keramik-Konzerne in Tschechien (Keramika Horni Briza, Chlumcanske keramicke, Rako) und Fusion zu einer Gesellschaft

 

2003 – 2004

Übernahme der Zalakeramia Gruppe, dem führenden Fliesenproduzenten in Ungarn, inkl. des rumänischen Keramik-Produzenten Cesarom

Übernahme von V&B Fliesenproduktionsstätten in Rumänien und Ungarn

 

2004

Übernahme führender Fliesenproduzenten in der Slowakei und in Rumänien

 

2005 – 2006

Verkauf von Geschäftssparten, die nicht zum Kerngeschäft zählten

Aufspaltung der großen tschechischen Gesellschaft in drei Gesellschaften, die jeweils zu den Divisionen Ceramics, Minerals und Building Materials gehören

 

2006

Eröffnung von Niederlassungen in Russland (Moskau und Ufa)

 

2007 – 2009

Errichtung einer neuen Fliesenproduktionsanlage in Ufa (Russland)

 

2013

Start der 3. Fertigungslinie bei der Fliesenproduktionsstätte in Russland

 

2015 – 2016

Modernisierung und Erweiterung der Fliesenproduktion in Rumänien und Ungarn

Errichtung einer neuen keramischen Fertigungslinie in Tschechien

Erweiterung des Joint Ventures mit der deutschen Knauf Gruppe bei der Perlit-Produktion

Kauf eines ungarischen Sand- und Kies-Unternehmens

 

2017

Inbetriebnahme des neuen Fliesen-Distributionscenters in Tschechien

Modernisierung und Erweiterung der Fliesenproduktion in Tschechien

Start eines der modernsten Betonwerke Europas in Österreich